Digitales Röntgen (DR)

Digital Radiology

Prüfaufgabe:

  • Auffinden von Volumendefekten in Bauteilen

Anwendung:

  • für nahezu alle Werkstoffe

Hauptkunden:

  • Automotive, Maschinenbau, Gießereien, Schmieden, Kunststoffindustrie, Elektronik, Luft- und Raumfahrt

Verfahrensbeschreibung:

DR- Anlage
Bauteil im Detailausschnitt

Die Digitale Radiologie befasst sich wie die herkömmliche Durchstrahlungsprüfung mit dem Auffinden von Inhomogenitäten und Fehlstellen im gesamten Querschnitt des Prüfstücks.

Hierbei wird jedoch durch analoge und digitale Detektoren zur Bildgewinnung der chemische Entwicklungsprozess herkömmlicher Röntgenfilme ersetzt.

Die im Detektor erfassten Daten werden digital an einen Computer weitergegeben und können so sehr einfach und zeiteffektiv weiterverarbeitet werden.

Üblich sind heute vollautomatische Defektanalysen des Volumens der Bauteile anhand der gewonnenen Bilddaten.

Darüber hinaus wird das Verfahren zur schnellen manuellen Fehleranalyse an Bauteilen in der Serienprüfung (z. B. in Gießereien) umfänglich eingesetzt.

Verfahren in der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung