Technische Sauberkeit

Prüfaufgabe:

  • Bestimmung der Partikelverunreinigung an funktionsrelevanten Bauteilen

Anwendung:

  • Prüfung von Bauteilen und Komponenten, sowie deren Verpackungen

Hauptkunden:

  • Gießereien, Schmieden, Automotivbranche
Analysefilter
Metallischer Partikel auf dem Filter

Verfahrensbeschreibung

Die technische Sauberkeitsanalyse setzt sich aus mehreren Schritten zusammen:

Gewinnung der Partikel vom Prüfobjekt durch Ablösen mit einer Flüssigkeit (Extraktion). Dazu gibt es verschiedene Verfahren: Spritzen, Ultraschall, Spülen und Schütteln. Abhängig von der Art des Prüfobjekts wird ein Verfahren gewählt oder mehrere Methoden miteinander kombiniert. Das komplette zur Extraktion der Partikel verwendete Flüssigkeitsvolumen wird filtriert.

Anschließend erfolgt eine messtechnische Analyse der Partikel, die sich auf dem Analysefilter befinden, mittels Waage (gravimetrische Analyse) und automatisiertem Lichtmikroskop.

Als Ergebnis liefert die Lichtmikroskopie die Anzahl und Größe der detektierten Partikel. Die Größe eines Partikels wird durch seine längste Dimension bestimmt.

Verfahren in der zerstörenden Werkstoffprüfung