Aktuelles und Pressemitteilungen

Mai 2017

Die industrielle 3D-Computertomographie mit 3D-Metrologie ermöglicht zum Beispiel in den Bereichen der Automobilindustrie, der Elektronikindustrie, der Kunststofftechnik, der Medizintechnik und Gießereitechnik verschiedenste geometrische und materialspezifische Analysen, wie 3D-Messtechnik, Defektanalysen, Montage- und Fügekontrollen.

Die CT ermöglicht ebenfalls eine dreidimensionale Digitalisierung von Bauteilen zur Erstellung eines CAD-Modells oder einer Zeichnung (Reverse Engineering).

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann besuchen Sie uns zum Workshop „Industrielle 3D-Computertomographie mit 3D-Messtechnik“ und erleben Sie einen Einblick in die umfangreichen Möglichkeiten der industriellen 3D- Computertomographie.

Download als Flyer als PDF

2017

Auszeichnung von der Firma KTM mit dem "QUALITY EXCELLENCE AWARD FOR QUALITY ENGINEERING & QUALITY SERVICE 2016"

Download als PDF

Juli 2016

Der Bereich „Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung“ der Böllinger Group fließt in die vohtec Qualitätssicherung GmbH ein.

Aus dieser Verbindung entsteht für die vohtec Gruppe ein neuer Standort in Bad Friedrichshall.

Presseartikel als PDF

August 2015

vohtec firmiert um und erweitert

Presseartikel als PDF

April 2014

Die Aalener vohtec-Firmengruppe hatte am Wochenende dreifachen Grund zu feiern – interessierte Besucher kamen in Scharen zum Tag der offenen Tür

Modernste Mess- und Prüftechnik unter neuem Dach

Zehn Jahre vohtec Labor GmbH, Umbau der Büroräume und Eröffnung des 200 qm großen Hallenanbaus u.a. für die 3-D-Computertomografie

AALEN: Die beiden Qualitätsdienstleistungsunternehmen vohtec Rissprüfung GmbH und vohtec Labor GmbH haben sich seit ihrem Umzug im Jahr 2004 in die Carl- Zeiss-Straße im Industriegebiet West stetig weiterentwickelt. Jetzt hat die Firmengruppe ihre Prüf- und Laborkapazitäten erneut um einen 200  Quadratmeter großen Hallenanbau erweitert. Zudem wurde das Verwaltungsgebäude von Grund auf saniert. Schließlich wird die jüngere der beiden Firmen, die vohtec Labor GmbH, in 2014 zehn Jahre alt.

Drei Anlässe auf einmal sind reichlich genug, um diese zusammen mit Mitarbeitern, deren Familien, Kunden und Geschäftspartnern und der interessierten Bevölkerung ausgiebig zu feiern.

Beim Tag der offenen Tür am Samstag, 25.02.2014 präsentierten die beiden Unternehmen der vohtec-Gruppe ihre Leistungsfähigkeit der Öffentlichkeit. Im offenen Rundgang konnten sich die zahlreichen Besucher ein Bild von der Arbeitsweise sowie den umfangreichen Qualitätsprüfgerätschaften machen und  in die Welt der Werkstoffprüfung hineinschnuppern.

In den neu- und umgebauten Räumen wurde ihnen neueste Technologie vorgeführt. „In den vergangenen drei Jahren haben wir mächtig in die Computertomografie und neue Röntgenanlagen investiert“, betonte Roland Vogt, einer der Geschäftsführer der vohtec Rissprüfung GmbH. Kernstück des neuen 200  Quadratmeter großen Hallenneubaus sind ein neuer CT-Raum sowie ein Showroom, in dem Kunden  gezeigt wird, was von vohtec alles geprüft werden kann. „Die neuen Räumlichkeiten sind klimatisiert, es  herrschen darin quasi Labor- und Messraumbedingungen vor“, so Vogt. Gernot Kolb, neben Vogt  Geschäftsführer der vohtec Rissprüfung GmbH, stellte die große X-Cube-Röntgenanlage, in der  XXL-Bauteile mit Abmessungen bis zu einem Durchmesser von 800 mm und einer Höhe von bis zu 1500 mm durchleuchtet werden können, vor.

Im Zuge der Baumaßnahme wurden auch die Fassade und die Gebäudetechnik des Firmengebäudes auf den neuesten Stand der Technik gebracht, nachdem es komplett entkernt worden war. Neben der  energetischen Sanierung wurde der Empfangsbereich neu gestaltet. Firmenchef Vogt verwies auf die  geringe Umbauzeit im laufenden Betrieb:
Startschuss war Anfang Juni, Ende Oktober werden die Arbeiten abgeschlossen sein. Insgesamt hat die Eigentümerin, die vohtec Immo GbR, 400.000 Euro in die Sanierung des Gebäudes gesteckt, weitere 300.000 Euro flossen in den Hallenanbau.

Am Stammsitz Aalen haben nun 130 Mitarbeiter Platz, davon 36 bei der vohtec Labor GmbH. Insgesamt beschäftigt die vohtec-Gruppe 250 Mitarbeiter, davon 120 in Altbach bei Esslingen. Ab November erweitert  vohtec sein Dienstleistungsspektrum um einen begehbaren Computertomografen für die industrielle  Messtechnik und die Defektanalyse am neuesten Betriebsstandort Garching bei München.

Nicht zuletzt präsentierte sich vohtec beim Tag der offenen Tür auch als attraktiver Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb. Seit 2005 bildet die vohtec Labor GmbH junge Menschen zum Werkstoffprüfer mit  Fachrichtung Metalltechnik aus. Neu hinzu kam das Berufsbild des Werkstoffprüfers mit Fachrichtung  Systemtechnik. „Die Ausbildungsinhalte werden komplett bei uns im Haus für beide Ausbildungsgänge  vermittelt. Auch andere Firmen schicken zeitweise ihre Azubis zu Ausbildungszwecken zu uns, weil bei uns  alle Prüfmethoden und Gerätschaften vorhanden sind“, machte vohtec Labor-Geschäftsführer Steffen Hönig deutlich.

Am Donnerstagabend bereits hatten die beiden vohtec-Firmen ihre zahlreichen Geschäftspartner zu einem exklusiven „Kundentag“ mit offizieller Eröffnung und Präsentation der neuen Laborräume sowie einem  gemütlichen Beisammensein im Anschluss ins Industriegebiet West eingeladen.

Vohtec Chefs

Ob einst auch Säugetiere dem Ei entschlüpft sind? MdB Roderich Kiesewetter (Mitte) zumindest staunte  beim Rundgang mit den vohtec-Chefs Gernot Kolb (links) und Roland Vogt nicht schlecht darüber, was ein  moderner Industrie-Computertomograf so alles zu Tage fördern kann.
Foto: Anita Adler

Vohtec Gebäude

Das Verwaltungsgebäude der vohtec-Gruppe wurde grundlegend saniert und energetisch fit für die Zukunft gemacht.
Foto: Anita Adler